Größflächige Sensoren

Die Layer-by-Layer Beschichtung von Oberflächen mit Polymeren, die mit entsprechenden Fluoreszenzsensormolekülen markiert sind, ermöglicht auch die Herstellung großflächiger Sensorflächen. Besonders interessant ist hierbei die Beschichtung poröser Materialien, wie z.B. Filter oder Glasmaterialien mit definierten Nanoporen, da durch die große Oberfläche außerordentlich intensive Fluoreszenzsignale erreicht werden (siehe Abbildung). Durch den direkten Kontakt der Sensormoleküle mit dem Medium sind die Ansprechzeiten extrem kurz.

Abbildung: Fotos von porösen Glasformkörpern mit 254 nm Anregungslicht, deren Poren gleichmäßig mit pH-sensitiven Polyelektrolyten beschichtet sind in verschiedenen pH-Umgebungen

zurück zur Übersicht