Layer-by-Layer funktionalisierte Partikel

Functionalised Beads (LbL Beads)

Nahezu alle Arten von Partikeln in einem Größenbereich von 200 nm bis 100 µm können mit Hilfe der LbL Technologie beschichtet werden. Dadurch können ihnen unabhängig vom Kern zusätzliche chemische oder physikalische Funktionen verliehen werden, wie beispielsweise Farbe, Fluoreszenz, Magnetismus, Oberflächenladung oder Photoaktivität. Auch verschiedene chemische Linkerfunktionen (Carboxyl, Amino- oder Aldehyd) können in besonders hoher Dichte angebracht werden.

Die im Gegensatz zu nackten Beads höhere Funktionsdichte ergibt sich aus der Nanorauhigkeit der äußersten Funktionsschicht. Durch entsprechende Zwischenschichten kann eine Beeinflussung unterschiedlicher Funktionen wie z.B. Magnetismus und Fluoreszenz unterbunden werden.

Als Kerne bieten wir mono- oder polydisperse Silika-, Polystyrol-, Polymethacrylat-, Melamin-Formaldehyd- oder bioabbaubare PLGA-Partikel an, die bereits von sich aus fluoreszent oder magnetisch sein können. Aber auch Kristalle von schwerlöslichen Substanzen, Zellen oder Pollen verkapseln und funktionalisieren wir auf Wunsch mit der LbL Technologie, wodurch sie vor enzymatischen Abbau geschützt sind. Hydrophobe Partikel können durch die geladene LbL-Schicht in Wasser aggregationsstabil gemacht werden.  

Das Fluoreszenzbild zeigt CLSM Aufnahmen von Layer-by-Layer beschichtete Melaminformaldehyd Partikel mit unterschiedlichen Farbstoffkombinationen (Fluoreszein, Rhodamin, Cy5; Partikeldurchmesser 5 µm; Überlagerung von drei unterschiedlichen Fluoreszenzkanalaufnahmen, Bildgröße 43 µm x 43 µm).

zurück zur Übersicht