Partikelmaterialien

Als Monomere zur Herstellung unserer Partikel verwenden wir Styrol, Alkylmethacrylate, Melamin-Formaldehyd, Glycidylmethacrylat, Vinylacetat und Vinylpyrrolidon, die mit verschiedenen Verfahren polymerisiert werden. Für spezielle Anforderungen ist es teilweise möglich, durch Mischung der Grundmaterialien mit weiteren funktionalen Monomeren Copolymer-Partikel mit definiert abgestuften Eigenschaften herzustellen. Weiterhin bieten wir definierte Vernetzungsgrade an, die über Divinylbenzol, Ethylenglycoldimethacrylat und Allylmethacrylat realisiert werden (s. Abbildung). Durch die genannten Variationen können grundlegende Eigenschaften wie Dichte, Brechungsindex, Hydrophobie/Hydrophilie, Stabilität in Lösungsmitteln und/oder bei höheren Temperaturen sowie Funktionalisierbarkeit wunschgemäß eingestellt werden.

Abbildung: Chemische Strukturen der Polymere und der Monomere, die für die Modifikation der Eigenschaften über Copolymerisation eingesetzt werden.
 

 

zurück zur Übersicht